haende
Kuschelparty Offenburg

'Berührungen sind Zauberwesen,
die unsere seelischen Gärten bestellen.'

Wir Menschen brauchen Berührungen, um körperlich und seelisch gesund zu bleiben.

Die Kuschelparty schafft einen geschützten Raum, wo Gleichgesinnte sich begegnen können, um ihr Bedürfnis nach körperlicher Nähe zu stillen. Welche Berührung, welche Form der Nähe tut mir grade gut? Es geht um Vertrauen, um achtsamen und respektvollen Umgang mit mir und mit meinem Gegenüber.




Die Kuschelparty Offenburg setzt aus!

In letzter Zeit hat die Zahl der Anmeldungen bei uns deutlich abgenommen, einige Kuschelpartys sind auch ausgefallen. Natürlich hat da die außergewöhnliche Hitze dieses Sommers eine Rolle gespielt. Ich hab aber den Eindruck, dass der Bedarf auch sonst nicht mehr so groß ist, zumal es inzwischen etliche Kuschelpartys in der Region gibt. Eine Übersicht gibt es hier. Ich sehe das positiv und hab mich entschlossen, die Kuschelparty Offenburg auszusetzen. Wir haben erst mal keine weiteren Termine.

Falls du Bedarf siehst oder gar Lust hättest, eigene Ideen und Impulse mit einzubringen - bitte gerne melden! Du bist willkommen!

Ich möchte mich bei euch allen von Herzen bedanken, die ihr bei den vergangenen Kuschelpartys dabei wart. Es war jedes mal eine wunderschöne Erfahrung, euer Vertrauen, eure Hingabe und eure Nähe zu genießen. Vielen Dank dafür!

Euer Klaus


Was bisher geschah:


31.05.15    Geben und Nehmen

'Geben ist seliger denn nehmen' sagt der Volksmund. 'Eine Hand wäscht die andere'. 'Wie du mir so ich dir'.
Man sieht schon, so ganz einfach ist das doch nicht. Unser traditionelles Bild von Beziehungen ist, dass wir mit einer Person zusammen sind und die ist gefälligst für alle unsere Bedürfnisse zuständig. Ebenbürtiger Gefährte, leidenschaftliche Liebhaberin, Fels in der Brandung, Fleißiges Lieschen, starke Schulter, Ernährerin und so weiter...

Da wir selbst ja vielleicht auch so ein Gegenüber sind ist uns möglicherweise schon aufgefallen, dass das eine ganz schöne Überforderung sein kann. Wer beherrscht schon all diese Disziplinen auf Meisterschaftsniveau?

Manche Anliegen und Bedürfnisse lassen sich auch gut woanders befriedigen. Die Steuererklärung macht der Steuerberater. Den Rücken renkt der Arzt ein. Essen kann man auch in der Kantine. Ein Nachmittag mit den Mädels (bzw. mit den Jungs) tut gut.

Was wünsche ich mir? Und was davon möchtest du mir geben? Wo wäre dir lieber, dass ich jemand anderes frage? Das schlaueste ist, man redet drüber. Das entlastet selbst die beste traute Zweisamkeit.
Ein mögliches Bedürfnis könnte sein 'Nähe jenseits von Sexualität'. Dafür ist die Kuschelparty ein großartiger Ort!

29.03.15    eine Teilnehmerin:

'Die Kuschelparty war wieder beeindruckend auch weil es jedesmal anders ist.
Beeindruckt hat mich, dass die beiden Männer, die zum ersten Mal da waren so offen über ihre Aufregung gesprochen haben.
Die meditative Atmosphäre hat mich fühlen lassen, dass sehr viel gute Energie geflossen ist.

Durch den Besuch der Kuschelparty im letzten Jahr habe ich wahrnehmen können, wie gut es mir getan hat wieder mit männlicher Energie in Kontakt zu kommen. Diese Wahrnehmung hat auch dazu beigetragen, dass ich mich für den Gedanken an eine Partnerschaft mehr geöffnet habe, und so ist im letzten Jahr eine neue Liebe in mein Leben gekommen.'

H. S.

22.02.15    Hände

Heute wurde unsere kleine feine Runde von Andrea geleitet, und sie lenkte unsere Aufmerksamkeit auf die Hände:
Was haben wir an diesem Tag schon mit ihnen erlebt? Wo konnten wir berühren, halten, spüren?

Uns selbst bewusst berühren, dann achtsam mit anderen in Berührung kommen, getragen von sanfter Musik - so konnten wir wieder entspannende Stunden erleben.

Vielen Dank an alle für Euer Da-sein!

25.01.15    Frauenquote?

Das hat man nun davon. Nach der vorletzten Kuschelparty merkten einige Teilnehmerinnen an, dass auch ruhig mehr Männer da sein dürften. Darauf folgte mein engagierter Aufruf an die Herren der Schöpfung (s.u. 'Männerquote?').
Und was ist nun passiert? Die Männer kamen der Aufforderung nach, aber es haben sich diesmal keine Frauen angemeldet! Das hatten wir noch nie. Da es auch unabhängig vom Geschlecht zu wenig Leute waren haben wir die Kuschelparty abgesagt.

Was ist los liebe Damen? Wollt ihr das auf euch sitzen lassen? ;-)

28.12.14    Rauhnacht

Wir hatten überlegt, ob ein Kuschelparty-Termin zwischen den Jahren wohl angenommen würde. Aber vielleicht ist es vielen Menschen auch grade nach Weihnachten ein Bedürfnis, Nähe zu spüren?
Und tatsächlich fanden sich genug Teilnehmer*innen ein, und wir erlebten einen ganz besonders ruhigen, innigen, achtsamen Abend.

Die langen Rauhnächte haben eine besondere Stimmung. Vieles dringt an die Oberfläche, was man sonst im Trubel des Alltags gerne von sich schiebt. Um so schöner ist es, in dieser sensiblen Zeit Wärme und Geborgenheit zu erleben.

30.11.14    Männerquote?

Zu wenig Frauen in wichtigen Postitionen? Brauchen wir eine Quote?

Nicht bei uns!
Anfangs waren wir tatsächlich manchmal besorgt weil sich mehr Männer angemeldet haben als Frauen, denn selbst kuschel- und trantra- und männergruppenerfahrenen Männern fallen zarte Berührungen mit anderen Männern oft schwer. Die Frauen tun sich meist leichter mit Ihresgleichen. Woran das liegt? Sozialisation nehme ich an.

Insofern ist es gut, dass sich das Geschlechterverhältnis bei der Kuschelparty in letzter Zeit umgedreht hat. Noch besser wäre es natürlich, wenn es in etwa ausgeglichen wäre. An dieser Stelle deshalb die besondere Einladung an euch Männer: 'Beendet dieses Ungleichgewicht! Nehmt euren Platz ein! Kommt vorbei! Die Damen freuen sich auf euch!'

26.10.14    '... nicht so schlimm wie gedacht!'

'Wird es gut gehen? Wird es weh tun?' Wenn es zum Zahnarzt geht tauchen diese Fragen (zumindest bei mir) jedes mal wieder neu auf. Vor dem allerersten Besuch einer Kuschelparty gehen vielen Menschen ganz ähnliche Gedanken durch den Kopf: 'Kann das funktionieren? Bin ich für so was gemacht? Kann ich da was falsch machen?'

Drei Stunden später sitzen dann die Teilnehmer völlig tiefentspannt und mit seligem Lächeln in der Schlussrunde. Und manchmal kommen dabei Sätze wie: 'Das war gar nicht so schlimm wie ich gedacht hab. So entspannt wie jetzt war ich glaube ich in meinem ganzen Leben noch nie!'
Das Gute bei der Kuschelparty: Es wird auch nächstes mal nicht weh tun.

Probieren Sie's aus! Damit Sie auch morgen noch genussvoll mitkuscheln können!'   :-)

28.09.14    Energien

Jede Kuschelparty-Veranstaltung ist etwas anders. Und selbst beim gleichen Veranstalter ist jeder Abend wieder ein bisschen anders: 'Man steigt nie zweimal in den selben Fluss.'
Nach den ausgebuchten Abenden vor der Sommerpause mit viel Aufregung, Neugierde, neuen Begegnungen und Erfahrungen gab es gestern eine kleine, ruhige, vertraute Runde. Eine ganz andere Energie, eine andere Stimmung, und doch die gleiche Nähe und Achtsamkeit. Es ist immer wieder neu und spannend. Vielen Dank euch Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass ihr dabei seid und eure Lebendigkeit mitbringt! Das ist es, was die Kuschelparty so schön macht.

28.07.14    Duo und Haufen

In der Schlussrunde kam gestern die Frage auf, wie das Kuscheln denn am Schönsten wäre. Als Duo oder im großen Haufen?

Die meisten Menschen kennen sinnliche Nähe höchstens im Rahmen einer Zweierbeziehung. Das mit einem noch fremden Menschen zu genießen, wenn noch mehr fremde Menschen im Raum sind ist schon etwas Neues. Und dann auch noch mit zwei oder mehr Menschen gleichzeitig kuscheln? Das klingt nach richtig Arbeit!

Wenn man sich darauf einlässt stellt man aber fest, dass es im Gegenteil sogar wesentlich leichter wird. Es ist dann keine intensive Kommunikation mehr, wo jeder Blick, jede Geste wahrgenommen und erwidert wird, sondern man wird passiver. Vielleicht liegt man sogar einfach nur zwischen den anderen Menschen und tut überhaupt nichts mehr außer sich geborgen fühlen und atmen. Mich erinnert das an ein Baby, das sich im Tragetuch vor Mamas oder Papas Bauch einfach nur hängen und durch die Gegend tragen lässt. 'Alles nicht mein Problem da draußen!'
Da sind Geräusche von der Straße, irgendjemand hinter mir bewegt sich und stupst mich dabei an, ich spüre die Atembewegungen meines Nebenmannes, jemand streichelt meine Wade, und ich muss überhaupt nix tun.

Es braucht Vertrauen in die anderen Teilnehmer und das Leitungsteam, um sich so fallen lassen zu können. Dieses Vertrauen braucht manchmal Zeit, und das ist auch in Ordnung so. Deshalb wollen wir niemanden nötigen, indem wir eine der beiden Varianten vorgeben. Eine Idee gestern abend: Ich bastle bis nächstes mal ein Schild:

      'hier Haufen'

Da können sich dann diejenigen finden, die das mal ausprobieren wollen. Ich hab ja etwas Zeit bis Semptember.
30.06.14    Volles Haus

Gestern waren wir komplett ausgebucht! Der Zeitungsartikel hat Wirkung gezeigt und wir mussten etliche Anrufer schon auf die nächste Kuschelparty im Juli vertrösten. Also wartet nicht zu lange, wenn ihr Interesse habt!

Gestern tauchte in der Schlussrunde ein neues Wort auf: die 'Kuschelnarkose'. Das ist der Zustand nach zwei Stunden kuscheln, wo man eigentlich gar nichts mehr sagen oder tun möchte außer satt und selig vor sich hin zu grinsen. Wir haben die offizielle Erlaubnis des Urhebers, diese treffende Bezeichnung künftig zu nutzen. Herzlichen Dank an S.B.!

18.06.14    Wir werden berühmt!

In der heutigen Ausgabe (Mittwoch, 18.06.) bringt die Mittelbadische Presse auf einer Doppelseite ein Feature zum Thema Nähe und Berührungen: Hintergrundinfos zum Thema, Interviews mit Fachleuten und ein sehr großer Bericht über die Kuschelparty in Offenburg!

Den kann man auch nachlesen unter:
'Vom Kuscheln mit Fremden' von Victoria Hof

Ich freue mich riesig, dass so viel Interesse fürs Thema Kuscheln da ist!

13.06.14    Ein Beruhigungswort zum Thema Schwitzen!

Letzte Woche waren wir in der Stadt und machten eine Free-Hugs-Aktion. Das kommt meist super an, doch diesmal war es etwas anders. Es war ein sehr warmer Frühsommertag und viele, die eigentlich gerne umarmt hätten, entschuldigten sich. Sie hatten Angst, sie könnten unangenehm riechen. Dabei sahen die taufrisch aus!

Das hat mir zu Denken gegeben. Weil das Thema Schwitzen so sehr verunsichert und natürlich auch bei Kuschelpartys im Raum steht hab ich   hier  mal einige praktische Infos zusammen getragen.

27.04.14    Nervosität

Wer zum ersten mal zu einer Kuschelparty kommt ist an den Tagen vorher meist ganz schön aufgeregt. Fremde Menschen, ein fremdes Setting und dann auch noch mit viel Nähe!
'Muss ich da was bestimmtes können? Kann ich da irgendwie versagen?'
Vielleicht kommen da unangenehme Erinnerungen hoch an den Sportunterricht in der Schule oder ähnlich prägende Erlebnisse.

Wenn man dann erst mal da ist lösen sich diese Gedanken meist schon beim Aufwärmen auf. Kuscheln können wir alle, selbst wenn wir mit sehr wenig Berührungen aufgewachsen sind. Es gibt kein 'Tun', das erst erlernt werden müsste. Es ist eine Frage des 'sich drauf Einlassens'. Wenn man grundsätzlich bereit ist, die eigenen Grenzen und die Grenzen der anderen zu respektieren, dann kann man hier einen herrlich wohltuenden Abend erleben.

Und noch was: auch die alten Kuschelhasen sind jedes mal wieder ein bisschen nervös. Achtsame Berührungen gehen sehr tief, das beeindruckt jedes mal auf Neue und bleibt etwas ganz Besonderes!

30.03.14    Entwicklung

teddy Ein zufriedener Gast-Kuschler in Offenburg

Jeder Kuschelabend ist ein bisschen anders. Und doch hab ich den Eindruck, dass es eine Entwicklung gibt. Ich bin sehr berührt, wenn Teilnehmer*innen inzwischen schon zu Beginn des Abends ganz von sich aus und trotz der Aufregung bereitwillig von sich erzählen. Selbst wenn sie das erste mal da sind und noch niemanden kennen. Dieses Vertrauen in die anwesenden Menschen empfinde ich als etwas sehr Besonderes. Vielen Dank dafür!

Was mir auch aufgefallen ist: Das im Alltag vertrautere Kuscheln zu zweit löst sich zunehmend auf in ein 'einfach da sein'. Ganz selbstverständlich Teil einer Gruppe zu sein ohne leisten zu müssen, ohne Fragen, ohne Bedingungen, das ist schon sehr heilsam. Wenn das auch noch körperlich über achtsame Berührungen vermittelt wird, dann fühlt sich das manchmal an wie ein Wunder. Dabei ist es so einfach...!


Zum Thema Vernetzung: letzten Monat noch drüber nachgedacht und schon wird es Realität: In Freiburg wird es ab Mai auch eine Kuschelparty geben! Normalerweise zwei Wochen versetzt, so dass dem Kuschelentzug auch wirksam begegnet werden kann. Sobald wir näheres wissen findet ihr Infos auf unserer 'Links'-Seite.

23.02.14    Vernetzung

"Warum macht Ihr die Kuschelparty nur alle vier Wochen? Ich bin schon nach drei Wochen auf Entzug!"
Das ist eine Aussage, die immer wieder auftaucht, und das ist natürlich ein ernstes Problem.

"Warum gibt es eigentlich keine Kuschelparty in Freiburg?"
Auch das ist eine außerordentlich gute Frage, vor allem wenn man Freiburg kennt.

Wie wäre es, wenn man beide Fragen auf einmal beantworten könnte, indem man zeitversetzt eine Kuschelparty in Freiburg anböte? Da Manu und ich gelegentlich noch andere Dinge tun als Kuschelpartys auszurichten, könnte die Lösung - wie so oft - in der Vernetzung liegen. Mal sehen, was sich da so ergibt...

26.01.14    Kalte Füße müssen nicht sein!

Die Überschrift bot sich in doppelter Hinsicht an:
Erstens geschah es diesmal, dass einige Teilnehmer trotz Anmeldung nicht kamen. Haben die kalte Füße bekommen? Das ist keine Schande, vor allem wenn es die erste Kuschelparty ist. Eine gewisse Aufregung ist normal, auch wenn die schnell verfliegt, sobald es wirklich los geht. Vielleicht traut ihr euch ja nächstes mal? Wir würden uns sehr freuen.
Für uns als Veranstalter wäre es schön, wenn wir wüssten, ob sich die fehlenden Teilnehmer nur verspäten oder gar nicht kommen. Bei einem Anfahrtsweg von z.T. über 50 Kilometern kann ja immer mal ein Stau dazwischen kommen. Wenn ihr also wisst, dass ihr doch nicht kommen wollt, gebt uns bitte kurz Bescheid. Herzlichen Dank!

Der zweite Kalte-Füße-Kontext: Die Kuschelparty war wunderschön, der Raum kuschelig warm. Trotzdem kann es passieren, dass die Füße etwas auskühlen wenn man sich so sehr entspannt. Deshalb eine gute Idee für die Winter-Termine: Ein warmes Extra-Paar Socken einpacken.

Damit es nicht nur warm ums Herz wird!   :-)

24.11.13    Begegnungen

Auch diesmal waren wieder einige Teilnehmer*innen dabei, die sich zum ersten mal zu einer Kuschelparty getraut haben. Das freut uns sehr. Noch mehr freut uns, dass diese Menschen das hinterher offenbar auch nicht bereuen. :-)
Am Ende gab es wieder lauter entspannte, freundliche, offene Gesichter und viele Dankeschöns. Die möchten wir sehr gerne an euch zurück geben!

Besonders schön war für mich, dass es im Verlauf und danach ganz von selbst zu sehr tiefen und heilsamen Gesprächen gekommen ist. Wie gehe ich in Kontakt? Und wie löse ich den wieder? Was fällt mir schwer? Die Kuschelparty ist ein Raum, wo man damit spielen kann. Und oft zeigt sich dabei, dass die anderen auch nicht immer alles ganz souverän im Griff haben. Wir haben alle unsere kleinen und großen Schwächen und Ängste. Und grade das macht uns menschlich und damit liebenswert!

27.10.13    Erfolg!

Vier Monate nach der ersten Kuschelparty waren wir uns nicht sicher, ob wir auch genügend Menschen erreichen würden für die Fortsetzung. Die Sorge erwies sich als unbegründet. Es stellte sich eher die Frage, wie viele Teilnehmer wir maximal bewältigen können, wenn die Kuschelparty weiter wächst.

Und so war es wieder ein herrlich entspannter Abend. Nähe, wohlige Wärme, tiefe Berührungen und viele dankbare Gesichter. Wie schnell die Zeit dabei immer vergeht!

28.07.13    Urlaubszeit

Leider mussten wir die Kuschelparty am 28.07. wegen zu geringer Teilnehmerzahl kurzfristig absagen. Die Sommerferien und erwartete Temperaturen von 40° fordern halt doch ihren Tribut...

Wir verabschieden uns nun erst mal in die Sommerpause und legen im Herbst wieder los.

23.06.13    Die erste Kuschelparty in Offenburg!

Ein wunderbarer, nährender, lustiger, achtsamer Abend. Eine Gruppe von Menschen hat den Tatort Tatort sein lassen und am Sonntag abend den Weg zur Kuschelparty im Yoga-Zentrum Shakti gefunden. Sich in den Arm genommen, gehalten, gestreichelt und genossen. Am Ende in der Runde lauter entspannte und zufriedene Gesichter und die Frage: "Warum bekommt man das eigentlich nicht jeden Tag?"